Geschäftsbedingungen

Gemäß den Bestimmungen des Gesetzes über die Immobilienvermittlung (kroatisches Amtsblatt "Narodne novine" 107/2007 vom 03. Oktober 2007) fasst die Handelsgesellschaft BONUS NEKRETNINE d.o.o. Folgendes:

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
Mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird die Geschäftsbeziehung zwischen der Handelsgesellschaft BONUS NEKRETNINE d.o.o. (im Weiteren: Agentur) und dem Auftraggeber (natürliche oder juristische Person) festgelegt. Mit Abschluss des Vermittlungsvertrages bestätigt der Auftraggeber, mit den Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen vertraut und einverstanden zu sein.

2. IMMOBILIENANGEBOT

Das Immobilienangebot der Agentur beruht auf den Angaben, die der Agentur schriftlich oder mündlich mitgeteilt wurden, und ist freibleibend. Die Agentur behält sich die Möglichkeit von Fehlern in der Beschreibung und dem Preis der Immobilie, die Möglichkeit eines bereits vollzogenen Verkaufs (oder Vermietung) einer ausgeschriebenen Immobilie, oder der Abstandnahme vom Verkauf (von der Vermietung) seitens des Eigentümers vor. Angebote und Mitteilungen der Agentur hat der Empfänger (Auftraggeber) als Geschäftsgeheimnis zu wahren und darf sie lediglich mit schriftlicher Einverständnis der Agentur an Dritte weiterleiten. Sollte der Angebotsempfänger mit den von der Agentur angebotenen Immobilien bereits vertraut sein, hat er dies der Agentur unverzüglich zu melden.

3. PFLICHTEN DER AGENTUR (DES MAKLERS)
1. einen Vermittlungsvertrag mit dem Auftraggeber in schriftlicher Form abzuschließen;
2. bestrebt sein, eine Person zwecks Abschlusses der vermittelten Angelegenheit zu finden und mit dem Auftraggeber in Verbindung bringen;
3. den Auftraggeber über den durchschnittlichen Marktwert ähnlicher Immobilien in Kenntnis zu setzen und ihn auf Mängel der Immobilie hinzuweisen;
4. Einsicht in jene Urkunden zu nehmen, mit denen das Eigentum oder sonstiges dingliches Recht an der gegenständlichen Immobilie nachgewiesen wird, und den Auftraggeber auf Folgendes hinzuweisen: offensichtliche Mängel und mögliche Risiken betreffend eines unordentlichen Zustandes im Grundbuch für diese Immobilie; eingetragenen dinglichen Rechten oder sonstigen Rechten Dritter im Bezug auf die Immobilie; rechtliche Folgen bei Missachtung von Pflichten gegenüber Dritten; Mängel in der Bau- oder Nutzungsgenehmigung gemäß besonderen Vorschriften; Umstände einer verpflichtenden Anwendung des Vorkaufsrechtes und Beschränkungen im Rechtsverkehr gemäß besonderer Vorschriften;
5. alle erforderlichen Handlungen zwecks Präsentation der Immobilie auf dem Markt zu setzen, die Immobilie auf die von der Agentur festgelegte Weise zu inserieren, und Immobilienbesichtigungen zu ermöglichen;
6. die personenbezogenen Daten des Auftraggebers zu wahren und auf Anweisung des Auftraggebers Angaben zur der von ihm vermittelten Immobilie oder in Bezug auf diese Immobilie oder in Bezug auf das Geschäft, für das er Immobilien vermittelt als Geschäftsgeheimnis zu wahren;
7. den Auftraggeber über sämtliche Umstände zu unterrichten, die für die beabsichtigte Geschäftstätigkeit bedeutsam und der Agentur bekannt sind;
8. bei Verhandlungen zu vermitteln und den Abschluss des Rechtsgeschäftes anzustreben;
9. beim Abschluss des Rechtsgeschäftes (Vorvertrag und Vertrag) anwesend zu sein; und bei der Immobilienübergabe;
10. sollte der Vertragsgegenstand ein Grundstück sein, den Verwendungszweck des gegenständlichen Grundstückes gemäß den für das Grundstück geltenden Vorschriften über die Raumgestaltung zu überprüfen;
11. Es wird davon ausgegangen, dass der Vermittler dem Auftraggeber die Kontaktaufnahme zu einer dritten Person (natürliche oder juristische Person) zwecks Verhandlung für den Abschluss des vermittelten Geschäftes ermöglicht hat, sofern dem Auftraggeber die Kontaktaufnahme zu jener dritten Person möglich ist, mit der er zwecks Abschluss des Rechtsgeschäftes verhandelt hat, und insbesondere im Falle wenn:
- er den Auftraggeber oder die dritte Person zur Besichtigung der gegenständlichen Immobilie unmittelbar geführt oder hingewiesen hat;
- eine Zusammenkunft zwischen Auftraggeber und der anderen Vertragspartei zwecks Verhandlungsführung für den Abschluss des Rechtsgeschäftes organisiert hat;
- dem Auftraggeber den Namen, die Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail Adresse der anderen zum Abschluss des Rechtsgeschäftes berechtigten Person übermittelt, oder ihm den genauen Standort der Immobilie mitgeteilt hat.

4. PFLICHTEN DES KUNDEN (AUFTRAGGEBERS)

1. Mit der Agentur den Vermittlungsvertrag in schriftlicher Form abzuschließen;
2. den Vermittler über sämtliche für die Vermittlung wichtige Umstände in Kenntnis zu setzen und genaue Angaben zur Immobilie vorzulegen, sowie dem Vermittler eine Standort-, Bau-, bzw. Nutzungsgenehmigung für die vertragsgegenständliche Immobilie und Nachweise über die Erfüllung von Pflichten gegenüber Dritten zur Einsicht vorzulegen;
3. dem Vermittler Urkunden vorzulegen, die dessen Eigentumsrecht bzw. sonstiges dingliches Recht an der vertragsgegenständlichen Immobilie nachweisen und den Vermittler auf sämtliche eingetragenen und nicht eingetragenen Belastungen der Immobilie aufmerksam zu machen;
4. dem Vermittler und einer dritten für den Abschluss des Vermittlungsgeschäftes interessierten Person die Besichtigung der Immobilie zu ermöglichen;
5. den Vermittler über sämtliche wichtige Angaben zur erwünschten Immobilie in Kenntnis zu setzen, insbesondere über die Beschreibung und den Preis der Immobilie;
6. dem Vermittler das Vermittlungsentgelt nach Abschluss des vermittelten Rechtsgeschäftes bzw. des zum Abschluss des vermittelten Rechtsgeschäftes bindenden Vorvertrages, sofern der Vermittler und Auftraggeber vereinbart haben, dass das Recht auf Auszahlung des Vermittlungsentgeltes bereits bei Abschluss des Vorvertrages geltend wird, zu zahlen, ausgenommen es wurde anders vereinbart;
7. sofern ausdrücklich vereinbart, dem Vermittler die infolge der Vermittlung aufgetretenen Kosten, die die gewöhnlichen Vermittlungskosten überschreiten, zu entschädigen;
8. den Vermittler auf schriftlichem Wege über sämtliche Änderungen bezüglich des Geschäftes, für das er den Vermittler beauftragt hat, in Kenntnis zu setzen, und insbesondere über Änderungen des Eigentums an der Immobilie;
9. der Auftraggeber haftet für Schäden, sofern er hierbei nicht in gutem Glauben gehandelt hat, mit betrügerischer Absicht vorgegangen ist, jene wichtigen Angaben verschwiegen oder unwahr erteilt hat, die für die Vermittlung zwecks Abschlusses des Rechtsgeschäftes wichtig sind, und ist verpflichtet, sämtliche während der Vermittlung entstandenen Kosten, die den Betrag des Vermittlungsentgeltes für das Vermittlungsgeschäft nicht überschreiten können, zurückzuerstatten.

5. ERFÜLLUNG DES ENTGELTANSPRUCHES
Die Handelsgesellschaft BONUS NEKRETNINE d.o.o. erhält ein Anspruch auf Vermittlungsentgelt beim Abschluss des Vermittlungsgeschäftes, bzw. mit Unterfertigung des Vorvertrages (oder Vertrages, sofern kein Vorvertrag unterzeichnet wird), mit dem sich der Auftraggeber zum Abschluss des vermittelten Rechtsgeschäftes verpflichtet hat. Das Entgelt wird der Agentur bei der Unterfertigung des Vorvertrages (oder Vertrages, sofern kein Vorvertrag abgeschlossen wird) seitens beider Vertragsparteien gezahlt. Die Höhe des Vermittlungsentgeltes für die erledigte Vermittlung beim Kauf, Verkauf, Tausch, bei der Pacht und Vermietung von Immobilien wird gemäß der einen Bestandteil dieser Allgemeinen Bedingungen darstellenden Preisliste für Vermittlungsprovisionen der Genossenschaft für Immobiliengeschäfte bei der Kroatischen Handelskammer festgelegt. Die Höhe des Vermittlungsentgeltes ist in der Preisliste der Agentur aufgeführt.
Die Agentur kann das Recht auf Rückerstattung von der für die Erledigung des Auftrages erforderlichen Kosten vereinbaren und die Vorauszahlung für bestimmte Ausgaben anfordern. Der Auftraggeber hat das Entgelt auch dann zu zahlen, wenn er mit der durch die Agentur in Verbindung geratenen Person jenes andere Rechtsgeschäft, als ursprünglich vermittelt, abschließt, das den gleichen Wert wie das Rechtsgeschäft hat, bzw. mit dem der gleiche Zweck erzielt wird, wie mit dem vermittelten Rechtsgeschäft. Die Agentur hat Anspruch auf Entgelt, wenn der Ehe- bzw. Lebenspartner, Nachkomme oder Elternteil des Auftraggebers das vermittelte Geschäft mit der durch die Agentur in Verbindung geratenen Person abschließt.

6. VERTRAGSENDE
Der Vermittlungsvertrag wird für einen Zeitraum von 12 Monaten abgeschlossen und endet mit Ablauf der Frist, für die er abgeschlossen wurde, sofern innerhalb dieser Frist der Vertrag, zwecks dem vermittelt wurde, nicht abgeschlossen wurde, oder im Wege einer Kündigung seitens einer der beiden Vertragsparteien. Die Vertragsparteien können vor Ablauf der Vertragsfrist lediglich aus besonders gerechtfertigten Gründen vom Vertrag über die Immobilienvermittlung abtreten. Der Auftraggeber hat in diesem Falle die entstandenen Kosten der Agentur zurückzuerstatten. Der Vermittler und Auftraggeber sind einverstanden, dass mit Ablauf der Vertragsfrist und ohne vorherige Kündigung des Vertrages seitens einer der Vertragsparteien dieser nochmals für denselben Zeitraum verlängert wird. Die Kündigungsfrist beträgt 30 Tage. Sollte binnen einer die Laufzeit der Vermittlungsvertrages nicht überschreitenden Zeit nach Vertragsende der Auftraggeber ein Rechtsgeschäft abschließen, dass größtenteils infolge von seitens des Vermittlers vor Ablauf des Vermittlungsvertrages gesetzten Handlungen entstanden ist, hat er dem Vermittler das Vermittlungsentgelt zur Gänze zu zahlen, ausgenommen es wurde vertraglich anders vereinbart.
Nach Vertragsende aufgrund Ablauf der Vertragszeit hat der Auftraggeber dem Vermittler die aufgetretenen Kosten zu erstatten, für die ausdrücklich eine Zahlung seitens des Auftraggebers vereinbart wurde.

7. ZUSAMMENARBEIT MIT ANDEREN AGENTUREN
Die Agentur ist für eine Zusammenarbeit mit anderen Vermittlungsagenturen offen, die die ethischen Grundsätze respektieren (mit denen die Erteilung unwahrer Angaben über die Geschäftstätigkeit zwecks Gewinnung von Aufträgen und Kunden, jegliche Herabwürdigung anderer Agenturen zwecks Gewinnung von Aufträgen und Kunden, unreale Immobilienschätzungen zwecks Gewinnung von Vermittlungsaufträgen und Ausschließung anderer Agenturen vom Markt, der Auftritt in Informationsmedien zwecks Eigenpromotion und auf Kosten anderer Agenturen verhindert wird). Eine gegenseitige Zusammenarbeit der Agenturen beruht auf dem Kodex für Geschäftsethik bei Vermittlern - Mitgliedern der Immobilienbörse.

8. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN
Auf die aus dem Vermittlungsvertrag herausgehenden Beziehungen zwischen dem Auftraggeber und der Agentur, die nicht mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder dem Vertrag geregelt sind, finden die Bestimmungen des Immobilienvermittlungs- und Schuldrechtsgesetzes Anwendung. Für mögliche Streitigkeiten ist das Amtsgericht für Zivilsachen in Zagreb zuständig.

Bonus nekretnine d.o.o.
Ljiljana Vukelić, Geschäftsführerin